header

„Wie kann man das Wort „caritas“ übersetzen?“ – Die Main-Spessart-Ausstellung - MSP Expo - in Lohr ist eine, alle zwei Jahre stattfindende, Informations- und Verkaufsausstellung rund um die Thematik: Bauen, Handwerk, Energie, Gesundheit, Bio und Freizeit.

Artikel vom 19.10.2018 aus der MainPost – Die Regierung von Unterfranken hat dieses Jahr zum elften Mal den Integrationspreis für gelungene Integrationsarbeit ausgelobt. Vorgeschlagen werden konnten nachhaltige, erfolgreiche und insbesondere ehrenamtliche Aktivitäten, die in vorbildlicher Weise die Integration von Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund in Unterfranken unterstützen. In diesem Jahr wurden 18 Projekte eingereicht. Die Preisträger kommen aus Obernburg (Lkr. Miltenberg), Marktheidenfeld (Lkr. main-Spessart) und Hofheim (Lkr. Haßberge, teilt die Regierung von Unterfranken mit. Die Preisverleihung fand im Fürstensaal der Würzburger Residenz statt. Das Preisgeld für die drei Hauptpreisträger in Höhe von insgesamt 5000 Euro wurde vom Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration aus vom Bayerischen Landtag bewilligten Haushaltsmitteln zur Verfügung gestellt.

Bereits zum dritten Mal luden katholische und evangelische Kirche in Lohr und weitere aus der Umgebung am Freitag, 19.10.2018 zur Nacht der offenen Kirchen ein. Um 19.00 Uhr läuteten die Glocken aller Kirchen der Stadt und eröffneten so ein buntes Programm von Veranstaltungen in elf Gotteshäusern. Leitthema in diesem Jahr ist der Psalmvers „Suche den Frieden und jage ihm nach“.

„Das Leben entdecken, feiern, spüren“ lautete das Thema bei der Nacht der offenen Kirchen in Marktheidenfeld. Sieben Kirchen öffneten am Freitag, den 12. Oktober für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zwischen 16 und 22 Uhr für jeweils eine Stunde ihre Türen.

Voll Vertrauen beten wir zu Gott, der uns in seinen Dienst gerufen hat... – Am 16. Oktober lud der Caritasverband Main-Spessart gemeinsam mit dem Diözesanbüro Main-Spessart alle haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des Dekanats Karlstadt zu einem gemeinsamen Mitarbeitergottesdienst in die Kirche St. Johannes ein.

Eine Klasse wächst zusammen – Das Gefühl kommt den meisten noch bekannt vor. Ein neues Schuljahr beginnt, man kommt in eine neu zusammengewürfelte Klasse und weiß noch nicht so richtig: Wo gehöre ich hin? Was ist mein Platz in der Klasse? Wie funktionieren wir als Klasse? Auch die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse der Mittelschule in Frammersbach hatten Anfang des Schuljahres diese Herausforderungen zu meistern.

Seit 17. September ist Tanja Losert, Dipl. Sozialpädagogin (FH) als JAS-Fachkraft an der Grundschule in Kreuzwertheim tätig. Die 43-jährige Sozialpädagogin und gelernte Erzieherin freut sich sehr auf Ihre neue Aufgabe. Der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart ist als Träger der Jugendhilfemaßnahme "Jugendsozialarbeit an Schulen" (kurz JAS) bereits an der Mittelschule Frammersbach tätig.

Unter dem Titel „Politik trifft Kirche und Kirche trifft Politik“ gab es am Expo-Sonntag ein Podiumsgespräch für die Besucher der Messe. Als Vertreter der politischen Seite aus dem Landkreis Main-Spessart waren die Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel (SPD) sowie Alexander Hoffmann (CSU) bereit zu einem Gespräch mit Gesprächspartner der katholischen Kirche durch Clemens Bieber (Domkapitular) sowie Till Roth, evangelischer Dekan Lohr.

Caritasverband Main-Spessart als "Best Practice-Beispiel" mit dabei! – Unter dem Motto: „Mitarbeiter gewinnen – Mitarbeiter halten. Es lohnt sich, den gebe ich nicht mehr her“ veranstaltete der Integrationsfachdienst (IFD) Würzburg am 26. September einen Informationsnachmittag. Auch der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart e.V. war mit einem Mitarbeiter und Personalverantwortlichen vertreten.

Vom 29. September bis 03. Oktober 2018 ist der Caritasverband Main-Spessart gleich mit zwei Infoständen auf der Mainlände in Lohr vertreten. In Halle E informieren wir Sie zum einen über die Themen Pflege und Pflegeberufe mit MEHRWERT und zum anderen Caritas - ein starkes Stück Kirche: Wie wir als Wohlfahrtsverband helfen, das Leben von Menschen in Notlagen zu verbessern.

­