header

„Danke für den Gottesdienst – hat gutgetan“ – meldete sich am nächsten Tag eine langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin.
Seit Jahrzehnten bedankt sich der Caritasverband Main-Spessart bei seinen ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen für Ihren Einsatz. Am Dienstag, den 01. Dezember folgten nur etwa 20 Gäste der Einladung einen gemeinsamen Gottesdienst in der Sendelbacher Kirche zu feiern.
„Immer hatten wir zuerst einen Teil für die Seele und dann einen Teil fürs leibliche Wohl, zu dem uns das Küchenteam unter Herrn Müller immer vorzüglich verwöhnt hat.“, so Geschäftsführerin Gabriele Kimmel zu Beginn des Gottesdienstes.
„In diesem Jahr ist alles anders. Dazu brauche ich nicht viel zu sagen.
Uns war es aber wichtig, vor allem da es aktuell auch noch möglich ist, uns mit Ihnen wenigstens gemeinsam am Tisch unseres Herrn Jesus Christus zu versammeln, uns beschenken und stärken zu lassen.“, erläuterte Kimmel.
Dekan Hermann Becker zelebrierte die Feier. „Ich nehme mir gerne die Zeit für die Caritas“ – so Becker. An der Orgel sorgte Vorstandsmitglied Manfred Goldkuhle für den musikalischen Rahmen mit adventlichen Liedern. Unterstützt wurde er bei der Gestaltung von Silvia Schäfer, Sozialpädagogin im Seniorenzentrum.
Stimmungsvoll und einladend empfangen wurden die Gottesdienstgäste mit einem Weg voller Lichter.
Bevor alle mit einem kleinen Dankeschön den Weg nach Hause antraten, bedankte sich die 1. Vorsitzende Magda Hartmann noch einmal herzlich bei den MitarbeiterInnen und ging auf die Jahreskampagne der Caritas ein.
„2015 wurde "Gutmensch" in Zusammenhang mit dem Flüchtlingsthema zum Unwort des Jahres gekürt.“, so Hartmann.
„Aber jedes Gemeinwesen lebt auch von Menschen, die bereit sind, sich zu engagieren, sich für andere einzusetzen und zu helfen, wo Hilfe benötigt wird. Dieses gute Verhalten durch den Begriff "Gutmensch" herabzusetzen und verächtlich machen zu wollen, ist nicht akzeptabel.“, führte Hartmann weiter aus.
„Genau hier setzt die Kampagne der Caritas an. Mit der Aufforderung "Sei gut, Mensch!" lädt sie ein, aktiv zu werden. Das heißt, Menschen, die Unterstützung brauchen, ganz konkret beizustehen und sich entschieden gegen Herabsetzung und Diffamierung "guten Handelns" zu wehren.“, so Hartmann.
„Gutes Leben ist nur möglich, wenn der Zusammenhalt bewahrt wird, wenn Menschen füreinander einstehen. Dazu leisten die vielen Mitarbeitenden der Caritas in den Einrichtungen und Diensten jeden Tag ihren Beitrag. Dies unterstützen viele Ehrenamtliche in unserem Verband und dafür sage ich aus ganzem Herzen Danke.“, ergänzte die Vorsitzende abschließend.

Liebe Angehörige, Freunde und Besucher,
sehr geehrte Damen und Herren,

trotz intensiver Umsetzung sämtlicher Hygienevorkehrungen nach den Richtlinien des Robert-Koch-Insituts (RKI) und darüber hinaus wurden zwei Personen in unserer Einrichtung positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet.

Der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart e.V. sucht zum 01.01.2021
optional 01.02.2021 für die Jugendsozialarbeit an Schulen eine/n 

Diplom-Sozialpädagogen/in (FH) oder
Bachelor of Arts (Soziale Arbeit) m/w/d

Das Martinsfest im Caritas-Seniorenzentrum St. Martin wird traditionell mit vielen Gästen gefeiert.
Doch dieses Jahr war es, wie bei vielen anderen Veranstaltungen auch, anders als gewohnt.
Dennoch wurde für die Senioren der Tag ganz im Gedenken an den „Heiligen St. Martin“ würdig gefeiert.
Unser langjähriger Hausgeistlicher Monsignore Manfred Sand zelebrierte um 10.00 Uhr einen feierlichen Gottesdienst in der Hauskapelle.
Aufgrund der Hygienevorschriften waren nur einige Senioren anwesend. Die anderen BewohnerInnen nutzten die Möglichkeit den Gottesdienst,
durch Übertragung auf das eigene Fernsehgerät, in ihren Zimmern mitzufeiern.
Im Anschluss wurde zum Mittagessen vom eingespielten Küchenteam ein leckeres Menü serviert. Die Senioren und Mitarbeitenden konnten eine
herbstliche Steinpilzcremesuppe, Gänsebrust mit Apfelrotkohl und Klößen und zum Dessert eine Weincreme genießen.
Nach dem Nachmittagskaffee verzauberten die Mitarbeiterinnen der sozialen Betreuung den Innenhof in ein „Lichtermeer“.
In diesem stimmungsvollen Ambiente wurden mit und für die Senioren Martinslieder gesungen und Texte vorgetragen.
Das Martinsfest fand so einen besinnlichen Ausklang, zur Freude aller.

Der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart sucht für die Tagespflege St. Martin baldmöglichst eine/n
                  examinierte Pflegekraft (m/w/d)
                  in Teilzeitbeschäftigung mit 16 Wochenstunden




Sie bringen mit

  • Freude daran, Senioren in ihrer Alltagsbewältigung zu unterstützen
  • eine hohe soziale Kompetenz
  • gute Umgangsformen

Ihre Aufgaben

  • Sie arbeiten im Team
  • gestalten professionell eine sinnvolle Tagesstruktur mit Betreuungsangeboten für pflegebedürftige und dementiell veränderte Personen in der Tagespflegegruppe
  • übernehmen die notwendigen pflegerischen Leistungen in Bereichen, in denen keine Selbstpflegekompetenz des Gastes vorhanden ist

Wir bieten

  • viele Gestaltungsmöglichkeiten in der konkreten Arbeit mit den Bewohnern
  • die Chance, eigene Ideen einzubringen und kreativ umzusetzen
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung nach AVR-Tarif (Arbeitsvertragsrichtlinien des Dt. Caritasverbandes) inkl. arbeitgeberfinanzierte Zusatzrente, Beihilfeleistungen, Urlaubs- und Sonderzahlungen
  • attraktive Mitarbeiterbenefits

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart e.V.
Geschäftsführerin Gabriele Kimmel
Vorstadtstr. 68, 97816 Lohr
oder per E-Mail an: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vier Auszubildende starteten am 01. September im Caritas-Seniorenzentrum St. Martin ihre berufliche Zukunft.
Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen hat der Personalnotstand längstens erreicht. Pflegefachkräfte sind gefragt wie nie und können sich ihre Einsatzstellen aussuchen.
Die Einrichtungen konkurrieren bei der Suche nach Nachwuchskräften.
Umso mehr freuen sich Geschäftsführerin Gabriele Kimmel und Einrichtungsleiterin Ursula Franz-Marr über die neuen Auszubildenden und wünschten Ihnen einen guten Start ins Berufsleben.

Anja Hasenstab absolviert die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau. Die einjährige Ausbildung  zum/zur Pflegefachhelfer/in haben Amelie Schmidt, Darya Kuznetsova und Ryan Emrich begonnen.

Neu ist, dass mit dem Pflegeberufegesetz seit Januar 2020 die drei Berufsbilder Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege zur generalistischen Ausbildung mit dem Abschluss als Pflegefachfrau/Pflegefachmann zusammengeführt wurden.

Die immer wieder kehrenden Meldungen, dass Pflegeberufe schlecht bezahlt werden, muss zumindest für die Caritas zurecht gerückt werden.
Deren Auszubildende zur/zum Pflegefachfrau/mann erhalten im ersten Ausbildungsjahr 1.140 Euro und im dritten Ausbildungsjahr sogar 1.303 Euro monatlich. Nach der Abschlussprüfung verdient eine Pflegefachkraft rund 3.000 Euro im Monat dazu kommen Zusatzversicherungsleistungen und attraktive Mitarbeiterbenefits.  

Weitere Infos zur Ausbildung beim Caritasverband Main-Spessart und freie Stellen finden Sie auf unserer Homepage: www.caritas-msp.de/arbeitsplatz-caritas/ausbildung-bei-der-caritas

Jeder neue Tag ist wertvoll - Der traditionsreiche Tagesabreißkalender "Unser täglich Brot 2021" ist für viele Menschen ein wichtiger Begleiter durch das Jahr.
Er liefert ermutigende Gedanken und christliche Impulse für jeden Tag. Blatt für Blatt, Tag für Tag begleitet er Sie mit ausgewählten Bibelworten durch das Jahr. Das Zitat auf der Rückseite jedes Kalenderblattes lädt zum Innehalten und spirituellen Auftanken ein.

Der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart sucht für das Caritas-Seniorenzentrum St. Martin in Lohr baldmöglichst

eine/n Hauswirtschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) 
im Servicebereich und in der Küche

für 25 Wochenstunden bei einer 3-Tage-Woche, hauptsächlich zu erbringen von 12.00 - 20.00 Uhr

Wir versorgen mit unserer Küche täglich 180 Bewohner und Gäste.

Sie sind Ansprechpartner für unsere Senioren im Speisesaal und servieren dort die Mahlzeiten. Außerdem übernehmen Sie Aufgaben der Vor- und Nachbereitung der Mahlzeiten in der Küche. 

Sie haben Freude daran, Senioren in ihrer Alltagsbewältigung zu begleiten und zu unterstützen.

Sie verfügen über ein hohes Maß an Kunden- und Serviceorientierung, haben gute Umgangsformen und beherrschen die Deutsche Sprache in Wort und Schrift.

Wenn Sie gleichermaßen selbständig und im Team arbeiten können, erwartet Sie ein verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit aktiven Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir bieten

  • Vergütung nach AVR-Tarif (Arbeitsvertragsrichtlinien des Dt. Caritasverbandes) inkl. arbeitgeberfinanzierte Zusatzrente, Beihilfeleistungen, Urlaubs- und Sonderzahlungen
  • attraktive Mitarbeiterbenefits

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart e.V.
Geschäftsführerin Gabriele Kimmel
Vorstadtstr. 68, 97816 Lohr
oder per E-Mail an: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Caritas in Deutschland | Organisierte Angebote der Sterbehilfe dürfen in Deutschland nicht zur akzeptierten Normalität werden, fordert der Deutsche Caritasverband anlässlich des Welthospiztages am 11. Oktober.

Sammlungsplakat Herbst 2020 A4Herzliche Einladung an die Bevölkerung unseres Landkreises Main-Spessart zum Besuch der Gottesdienste am 27.09.2020 zum Caritas-Sonntag.
Wir bitten um Unterstützung der Arbeit des Caritasverbandes durch die Kirchenkollekte und die Sammlung in der folgenden Woche mit dem Leitgedanken „Sei gut, Mensch!“ 

Der Corona-Virus prägt dieses Jahr. Jeder von uns war in irgendeiner Form davon betroffen.
Ausgangsbeschränkungen, Kontaktsperren, Notsituationen. Kurzarbeit, kein Verdienst, häusliche und familiäre Enge, wenn nicht gar eine schlimme Erkrankung durch den Corona-Virus.
Es wurden von Vielen viele Opfer gebracht. Wir mussten auch Tote beklagen. Es zeigte sich aber: Wenn man zusammenhält und den Nächsten im Blick hat, können wir sehr viel erreichen.
Heute erlaube wir uns, Sie mit anderen „Epidemien“ zu konfrontieren. Die gab es schon vor dem Corona-Virus. Sie werden uns auch erhalten bleiben. Es sind die Epidemien Armut, Arbeitslosigkeit,
Sucht, Verlorenheit, völlige Hoffnungslosigkeit, psychische Erkrankungen. Unzählige sind in tiefer Einsamkeit gefangen.
Unser Caritasverband kümmert sich seit jeher um diese Menschen. Wir tun das freundlich, wir tun das verlässlich, wir tun das hartnäckig. Wir tun das in den Pfarreien, wir tun das in den vielen Caritas-Beratungsstellen, Diensten und Einrichtungen.

Miteinander wird persönliche Not gelöst. Menschen, die mit Caritas zu tun haben, wissen sich in guten Händen.
Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir gerade jetzt den Menschen in ihrer Not beistehen können.
Hartnäckige Nöte erfordern hartnäckige Notlöser. Bitte unterstützen Sie uns!

Wir danken Ihnen! Gottes Segen möge Sie begleiten!
ihr
Caritasverband f. d. Landkreis Main-Spessart e.V.

Spendenkonto:

Sparkasse Mainfranken
IBAN: DE06 7905 0000 0042 2822 36
BIC: GENODEF1GEM

oder Sie spenden direkt HIER online

­