header

Es ist schon fast Tradition, dass Frau Englert und ihr „Christkindl-Team“ für das
Seniorenzentrum St. Martin in der Weihnachtszeit aktiv werden.
Jedes Jahr bereiten sie für Bedürftige und Senioren, die keinen Besuch bekommen,
ein persönliches Weihnachtsgeschenk vor.
Pünktlich an Heiligabend wurden die liebevoll gestalteten Weihnachtsgeschenke
an die Senioren durch die Mitarbeiter/innen überreicht.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Englert und den beteiligten Frauen und Männern für die Geschenkspende.
Die beschenkten Senioren haben sich sehr darüber gefreut.

Silvia Schäfer, Sozialdienst Seniorenzentrum St. Martin

Mit diesen Worten wurden die Kinder in den Gemeinschaftsunterkünften Gemünden, Gänheim, Marktheidenfeld und Lohr vor Weihnachten mit vielen schönen Päckchen beschenkt. Alle Kinder im Alter von 0 bis 15 Jahren wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Caritasverbandes Main-Spessart sowie den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Asylhelferkreises Lohr beschenkt. Im Austausch mit dem Helferkreis Lohr kam die Idee auf, den Kindern, die aufgrund der Situation in den Flüchtlingsheimen benachteiligt sind, eine kleine Freude zu bereiten. So kamen am Ende vom Lions Club und der Regierung von Unterfranken eine kleine Summe für die Unterkünfte in Gemünden, Gänheim und Marktheidenfeld zusammen. Die Geschenke für die Gemeinschaftsunterkunft in Lohr wurde über den Asylhelferkreis Lohr und das Goldene Herz finanziert.
Es waren zwar nur Kleinigkeiten wie Zahnbürsten, Spielzeugautos oder Ausmalbücher, trotzdem hat sich jedes einzelne Kind sehr über sein Geschenk gefreut. Mit dieser Aktion haben wir es gemeinsam geschafft, den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Vielen Dank an alle wertvollen Menschen die dies ermöglicht haben. Denn am wertvollsten sind die Menschen, die es schaffen, anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!

Keoma Lambinus & Darya Vegner

Der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart wünscht seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
 allen Leserinnen und Lesern der Homepage sowie allen Freunden ein friedvolles Weihnachtsfest
und Gottes Segen für das Neue Jahr 2021.

 

 

Die Geschäftsstelle bleibt am 24.12.20 und 31.12.20 geschlossen.
An den anderen Tagen sind die Geschäftszeiten wie folgt:
Montag - Donnerstag von 9.00 - 16.00 Uhr,
Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr

Ein herzliches Dankeschön an die Schulsanitäter des Malteser-Hilfswerks für die liebevoll gestalteten Weihnachtskarten.
Die Karten wurden an die Bewohner/innen des Caritas-Seniorenzentrums St. Martin kurz vor Weihnachten weitergeleitet.
Eine schöne Idee zur Freude der Senioren.

Silvia Schäfer, Sozialdienst Seniorenzentrum

Soziale Benachteiligung von Mädchen stoppen. Das Tanzprojekt „Körpersprache“
der Max-Balles Mittelschule Arnstein fördert den Austausch von Mädchen mit und
ohne Migrationshintergrund und wirkt der sozialen Benachteiligung von Schülerinnen entgegen.

Der Malteser Hilfsdienst Lohr spendete leckere Schokonikoläuse für alle Bewohner/innen des Caritas–Seniorenzentrums St. Martin.
Auch wenn sie aufgrund der Corona-Pandemie nicht vom Nikolaus persönlich überreicht werden konnten, haben sich die Senioren über das leckere Geschenk sehr gefreut.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Panter für die Organisation der schönen Nikolaus-Überraschung.

Silvia Schäfer

Eine tolle Überraschung gab es am vergangenen Montag. Der Nikolaus der Pfarrei St. Michael hat für unsere Heimbewohner/innen viele nette Geschenke aus seinem Sack geholt.

Überlicherweise kommt der Nikolaus in alle Wohnbereiche des Seniorenzentrums St. Martin. Überbringt seinen Segen und singt mit den Bewohnern Adventslieder.
Das musste in diesem Jahr wegen des Besuchsverbots leider ausfallen. Umso größer war die Freude über die zahlreichen Aufmerksamkeiten, die an unsere Senioren verteilt werden konnten.

„Danke für den Gottesdienst – hat gutgetan“ – meldete sich am nächsten Tag eine langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin.
Seit Jahrzehnten bedankt sich der Caritasverband Main-Spessart bei seinen ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen für Ihren Einsatz. Am Dienstag, den 01. Dezember folgten nur etwa 20 Gäste der Einladung einen gemeinsamen Gottesdienst in der Sendelbacher Kirche zu feiern.
„Immer hatten wir zuerst einen Teil für die Seele und dann einen Teil fürs leibliche Wohl, zu dem uns das Küchenteam unter Herrn Müller immer vorzüglich verwöhnt hat.“, so Geschäftsführerin Gabriele Kimmel zu Beginn des Gottesdienstes.
„In diesem Jahr ist alles anders. Dazu brauche ich nicht viel zu sagen.
Uns war es aber wichtig, vor allem da es aktuell auch noch möglich ist, uns mit Ihnen wenigstens gemeinsam am Tisch unseres Herrn Jesus Christus zu versammeln, uns beschenken und stärken zu lassen.“, erläuterte Kimmel.
Dekan Hermann Becker zelebrierte die Feier. „Ich nehme mir gerne die Zeit für die Caritas“ – so Becker. An der Orgel sorgte Vorstandsmitglied Manfred Goldkuhle für den musikalischen Rahmen mit adventlichen Liedern. Unterstützt wurde er bei der Gestaltung von Silvia Schäfer, Sozialpädagogin im Seniorenzentrum.
Stimmungsvoll und einladend empfangen wurden die Gottesdienstgäste mit einem Weg voller Lichter.
Bevor alle mit einem kleinen Dankeschön den Weg nach Hause antraten, bedankte sich die 1. Vorsitzende Magda Hartmann noch einmal herzlich bei den MitarbeiterInnen und ging auf die Jahreskampagne der Caritas ein.
„2015 wurde "Gutmensch" in Zusammenhang mit dem Flüchtlingsthema zum Unwort des Jahres gekürt.“, so Hartmann.
„Aber jedes Gemeinwesen lebt auch von Menschen, die bereit sind, sich zu engagieren, sich für andere einzusetzen und zu helfen, wo Hilfe benötigt wird. Dieses gute Verhalten durch den Begriff "Gutmensch" herabzusetzen und verächtlich machen zu wollen, ist nicht akzeptabel.“, führte Hartmann weiter aus.
„Genau hier setzt die Kampagne der Caritas an. Mit der Aufforderung "Sei gut, Mensch!" lädt sie ein, aktiv zu werden. Das heißt, Menschen, die Unterstützung brauchen, ganz konkret beizustehen und sich entschieden gegen Herabsetzung und Diffamierung "guten Handelns" zu wehren.“, so Hartmann.
„Gutes Leben ist nur möglich, wenn der Zusammenhalt bewahrt wird, wenn Menschen füreinander einstehen. Dazu leisten die vielen Mitarbeitenden der Caritas in den Einrichtungen und Diensten jeden Tag ihren Beitrag. Dies unterstützen viele Ehrenamtliche in unserem Verband und dafür sage ich aus ganzem Herzen Danke.“, ergänzte die Vorsitzende abschließend.

Liebe Angehörige, Freunde und Besucher,
sehr geehrte Damen und Herren,

trotz intensiver Umsetzung sämtlicher Hygienevorkehrungen nach den Richtlinien des Robert-Koch-Insituts (RKI) und darüber hinaus wurden zwei Personen in unserer Einrichtung positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet.

Der Caritasverband für den Landkreis Main-Spessart e.V. sucht zum 01.01.2021
optional 01.02.2021 für die Jugendsozialarbeit an Schulen eine/n 

Diplom-Sozialpädagogen/in (FH) oder
Bachelor of Arts (Soziale Arbeit) m/w/d

­